Evangelisch-Lutherische_Kirchengemeinde_Holzkirchen
Die Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Holzkirchen

Ökumene vor Ort - Holzkirchen und Otterfing

Ökumenische Erwachsenenbildung
Zielgruppe: Erwachsene und Interessierte jeden Alters

Inhalt: Große Bandbreite von A wie Atemtechnik über Kunst, Theologie, Psychologie, Literatur bis zu Z wie Zölibat: Gespräche, Vortragsabende und Führungen. Die Arbeit und Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit dem kath. Pfarrgemeinderat (PGR) und dem kath. Kreisbildungwerk Miesbach (KBW) statt.

Termine:



10. Juli 2019
Besichtigung St. Michael München

Die Jesuitenkirche in der Fußgängerzone der Münchner Innenstadt wurde vor über 400 Jahren erbaut. Sie besitzt nach dem Petersdom in Rom das zweitgrößte freitragende Tonnengewölbe der Welt und ist die größte Renaissance-Kirche nördlich der Alpen. Bei unserem Besuch erfahren wir nicht nur Näheres über die Kirche, sondern auch über den Jesuitenorden und seinen vielfältigen Formen von Seelsorge in der City.
Anmeldung bitte bis 8. Juli 2019
im Evangelischen Pfarramt, Holzkirchen Tel.: 08024/92929
Treffpunkt: St. Michael Kirche, Neuhauser Str. 6, 80333 München
(in der Kirche)
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Spende wird erbeten


28. September 2019
Ökumenische Wallfahrt 2019 auf dem Jakobsweg


Abfahrt 7.15 Uhr an der Evangelischen Segenskirche
Rückkehr ca. 19.30 Uhr

Es ist wieder soweit! Seit 2003 ist es in Holzkirchen und Umgebung Tradition, ein Stück auf dem Jakobsweg in ökumenischer Verbundenheit zu pilgern.
Wieskirche – Steingaden – Polling Klosterstiftskirche
Wie immer fahren wir mit dem Bus und wollen diesen Tag mit Andachten, Kirchenführungen, Wandern, Rasten und Einkehren in Gemeinschaft erleben.

Der Arbeitskreis Ökumene lädt herzlich zu diesem Pilgertag ein

Reservierung erbeten bis Donnerstag, 25.09.2019 im Evangelischen Pfarramt Holzkirchen,
Tel.: 08024/92929 (Teilnehmerzahl begrenzt) - Kosten: ca. 18,00 €



Bibelabende im Oktober
Habt keine Angst, gebt der Hoffnung mehr Raum


Montag, 07. Oktober 2019, 19.30 Uhr

„Angst essen Seele auf" (Fassbinder)
Vom Umgang mit den Ängsten



Referent: Dr. Gerhart Herold, Pfarrer

Thomassaal, Evangelisches Gemeindezentrum, Haidstr.3, Holzkirchen

Angst ist ein urmenschliches Gefühl. Sie gehört zum Leben, ja zu jedem Leben, auch dem der Tiere.

Sie kann Leben retten, aber sie kann auch Leben zerstören; denn Angst kann uns trennen von uns selbst, wenn sie unser Selbstgefühl zerstört (Beispiel Adam und Eva).

Angst kann trennen von Gott und die Religion verfälschen (Beispiel Kain und Abel).

Angst kann auch trennen von den Mitmenschen und Feindbilder schaffen (Beispiel Jona, der Wal und die Stadt Ninive).

Ein Vortrag mit Bildern.

Eintritt frei


Montag, 14. Oktober 2019, 19.30 Uhr

„Wer hofft, ist jung"
Rose Ausländer – Spiritualität und Hoffnungskraft


Referentin: Dr. Elisabeth Thérèse Winter, Theologin
Thomassaal, Evangelisches Gemeindezentrum, Haidstr.3, Holzkirchen

Angesichts der derzeitigen Krisen in der Gesellschaft, der Gefühle von Angst, Lähmung oder Ungewissheit kann uns die dunkle Spur der Resignation auf den Leib rücken. Die Widerstandskraft dazu wäre die Haltung der Hoffnung, die uns Antrieb gibt, trotzdem dem Leben zu vertrauen und diese Welt mitzugestalten. „Einer allein kann nie genug hoffen" – dieses schöne Wort von J. B. Metz verweist auf den engen Zusammenhang von Solidarität und Hoffnung.

Die Frage ist: aus welchen Quellen schöpfe ich meine Hoffnung? Reicht es aus, Optimist zu sein und positiv zu denken? Was bewegt mich weiterzugehen, wenn alles dagegen zu sprechen scheint? Der Vortrag geht solchen Fragen und Erfahrungen nach und sucht nach Schätzen, die die Hoffnungskräfte in uns wecken können.

Dr. Elisabeth Thérèse Winter, geb. 1963 in Dillingen/Donau; Diplomtheologin, Pastoralreferentin, Promotion über die Spiritualität von Simone Weil, seelsorgliche Erfahrungen in Schule, Pfarreiarbeit, Erwachsenenbildung und Klinikseelsorge. Seit 2013 als theologische Referentin für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Regens-Wagner-Stiftungen mit Sitz in Dillingen tätig.

Eintritt frei

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 19.30 Uhr
„David – König, Held, Mensch – von einer biblischen Geschichte, die Mut und Hoffnung macht"

Referent: Pfarrer Peer Mickeluhn

Thomassaal,
Evangelisches Gemeindezentrum, Haidstr.3, Holzkirchen

Der biblische sagenhafte König David hat nicht als Held begonnen, sondern als kleiner Hirtenjunge. Und auch später lief nicht alles rund. Er ist ein allzu menschliches Beispiel dafür, die Hoffnung nicht aufzugeben.

Nicht nur ein Vortrag, sondern eine Begegnung mit der Bibelgeschichte in verschiedenen Formen und Medien – und vor allem zum Mitmachen.

Eintritt frei



 

 

Ort: Evang. bzw. kath. Gemeindezentrum Holzkirchen (soweit nicht anders angegeben)

Kontakt: Christiane Brunner, Tel. 08024/13 49